„Aber kein Genuss ist vorübergehend,
denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend“
(J.W.v. Goethe)

Liebe Weinfreundinnen und Weinfreunde!

2020 war wieder ein Weinjahr, geprägt von Wärme und Trockenheit. Angeheizt durch den Klimawandel werden wir mit solchen Bedingungen leben müssen. Aus den Erfahrungen und Beobachtungen der letzten Jahre haben wir viel lernen können und Strategien entwickelt, um der Rebe Stressphasen im Sommer zu ersparen. Mit einer Rollhacke können wir nun den sensiblen Unterstockbereich der Rebe aufhacken und somit die Wasserverdunstung minimieren. Auch wird damit das Beikraut, als Konkurrent der Rebe, schonend und vor allem herbizidfrei „in Schach“ gehalten.

Mit Leonardit verbessern wir die Bodenfruchtbarkeit und auch das Wasserhaltevermögen. Leonardit entstand aus der Humifizierung von Pflanzen und anderen organischen Stoffen aufgrund biologischer Aktivität und geologischer Prozesse. Es ist für seine hohe Kationenaustauschkapazität bekannt. Das heißt, dass es Nährstoffe anlagern, puffern und bei Bedarf wieder an die Pflanzen abgeben kann. Außerdem fördert es durch seine enorme innere Oberfläche die Besiedelung des Bodens durch das Bodenleben und die Speicherung von pflanzenverfügbarem Wasser.

Besonders wichtig ist uns ebenso, den individuellen Ertrag pro Stock den kleinklimatischen Bedingungen im Weinberg anzupassen, damit an jeder Rebe auch nur so viele Trauben heranreifen, wie sie auch verkraften kann. Viel Erfahrung und ein geschulter Blick sind für den Ausdünn-Vorgang nötig.

Mit all diesen Maßnahmen konnten wir einen sehr guten 2020er Jahrgang einkellern. Wir sind uns sicher, dass er Ihnen genauso viel Freude bereiten wird, wie uns.

Herzliche Grüße
Ihre Familie Schumann